S

Versicherungsbegriffe mit dem Anfangsbuchstaben S

Stromanbieter vergleichen

Seit der Liberalisierung des Strommarktes 1998 hat jeder Verbraucher die Möglichkeit, einen Stromanbieter nach eigener Wahl mit der Stromversorgung zu beauftragen. Schwierig ist es allerdings, im großen Angebot den günstigsten Stromversorger zu finden. Wie können Sie ganz einfach Stromanbieter vergleichen, um viel Geld für die Energieversorgung zu sparen?

Schufa

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) ist eine private Wirtschaftsauskunftei. Getragen wird die Schufa von kreditgebenden Unternehmen wie Banken, Versandhäusern oder auch Verbrauchermärkten, die ihren Kunden Ratenkäufe einräumen. Die Schufa sammelt Daten über alle Bürger und deren Zahlungsverhalten, die ihr von den Vertragspartnern geliefert werden. Erfasst werden Daten unter anderem zu Bankkrediten, zur Zahlung von Rechnungen, Abschlüsse von Handyverträgen, Leasingverträgen etc.  
 

Sachversicherungen TopPool GmbH

Eine Sachversicherung schützt vor Schäden an Dingen des täglichen Lebens

Als Sachversicherung wird jene Versicherungspolice verstanden, die im Falle eines Schadens an Gegenständen dafür finanziell aufkommt. Damit ist klar, dass nahezu jeder tägliche Bereich davon betroffen ist wie etwa ein Wohnungsbrand, ein Einbruch ins Zuhause oder aber auch ein Autounfall. Haben Sie mit einer entsprechenden Sachversicherung vorgesorgt, können Sie auf der sicheren Seite sein, was die Wiedergutmachung des entstandenen Schadens betrifft und müssen nicht selbst bezahlen.

Sturmklammern

Sturmklammern sind Befestigungsklammern aus rostfreiem Stahl, die zur Befestigung von Dachplatten, Dachsteinen und Dachziegeln dienen. Diese Sturmklammern gewährleisten den Halt der Dachdeckung auch bei starkem Wind oder Sturm. Die Menge der benötigten Sturmklammern ist abhängig von der Windzone, in der sich das Gebäude befindet, und wird vom ausführenden Dachdecker nach einer DIN-Norm selbstständig festgelegt.
 

Streu- und Reinigungspflicht

Streu- und reinigungspflichtig sind Hausbesitzer und Mieter, die damit Gehwege von Schnee und Eis zu befreien und darüber hinaus auch Sorge zu tragen haben, dass zum Beispiel durch feuchtes Herbstlaub auf den Wegen keine Rutsch- und Sturzgefahr entsteht. Die Verletzung der Streu- und Reinigungspflicht und dadurch entstandene Schäden sind in der privaten Haftpflichtversicherung abgedeckt.
 

Sterbegeldversicherung

Eine Sterbegeldversicherung ist eine Kapitallebensversicherung mit einer in der Regel nur niedrigen Versicherungssumme, da sie lediglich zu Absicherung von Beerdigungskosten dienen soll. Die Sterbegeldversicherung läuft lebenslang bis zum Eintritt des Versicherungsfalls.
 

Stationäre Leistungen

In der PKV werden stationäre Leistungen für die Pflege, Unterkunft sowie die ärztliche Behandlung abgedeckt. Außerdem kann sich der Versicherte im Rahmen des privaten Krankenversicherungstarifs zwischen einem Ein- oder Zweibettzimmer entscheiden und gegebenenfalls eine Chefarztbehandlung in Anspruch nehmen.
 

Sonderkündigungsrecht

Die Kündigung einer Versicherung kann ordentlich, das heißt mit den im Vertrag angegeben Fristen, oder bei Vorliegen wichtiger Gründe auch außerordentlich als Sonderkündigung, das heißt  mit verkürzten Fristen (i.d.Regel ein Monat), erfolgen. Wichtige Gründe können zum Beispiel bei einer KFZ-Versicherung das Anheben der Versicherungstarife, das Abwickeln eines Schadenfalles oder auch der Verkauf des Fahrzeuges sein.
 

Selbstbeteiligung

Hierbei handelt es sich um den Betrag, mit dem sich der Versicherte an den Kosten im Schadensfall beteiligt. Zweck dieser Selbstbeteiligung ist es Bagatellfälle mit kleinsten Beträgen zu vermeiden, da häufig die Bearbeitungskosten der Versicherungsgesellschaften höher ausfallen als die zu zahlende Versicherungsleistung. So kann der Versicherungsbeitrag auf einem annehmbaren Niveau gehalten werden.
 

Selbstbeteiligung

In der PKV kann der monatliche Beitrag durch eine Selbstbeteiligung deutlich reduziert werden. So können sich PKV Versicherte an den Krankheitskosten in einem gewissen finanziellen Rahmen beteiligen und erhalten im Gegenzug von dem Versicherer Vergünstigungen in der Beitragsgestaltung oder auch zusätzliche Leistungen. Zahlungen für die ärztliche Behandlung werden dann von dem Versicherten bis zum Erreichen der vorab vereinbarten Höchstsumme selbst getragen. Erst wenn diese Summe überschritten wird, erstattet die PKV weitere Aufwendungen.

Seiten