Rechtsschutz.jpg

Rechtsschutzversicherung

Fotolia_52528771_XS_copyright.jpgEine Rechtsschutzversicherung, braucht Mann bzw. Frau die eigentlich?

Diese Antwort kann ganz eindeutig mit Ja beantwortet werden. Denn eine solche Versicherung hilft einem bei juristischen Auseinandersetzungen sowohl mit Privatpersonen, als auch in behördlichen Angelegenheiten. Kommt es bei Streitigkeiten zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung, können ganz leicht sehr hohe Kosten entstehen, die durch eine Rechtsschutzversicherung abgedeckt sind. Sollten Sie den Prozess nämlich verlieren, dann müssen Sie auch die Kosten des Gegners und dessen Anwalts zahlen. Da werden ganz schnell mehrere tausend Euro fällig.

Wen schützt eine Rechtsschutzversicherung?

In jedem Fall ist natürlich der eigentliche Versicherungsnehmer durch die Versicherung geschützt. Aber auch der Ehepartner, der oder die eingetragene Lebenspartner und die Kinder erhalten Rechtsschutz durch die Versicherung. Handelt es sich um ein unverheiratetes Paar, sollte der Lebenspartner in jedem Fall in den Versicherungsschein mit eingetragen werden, um in den Genuss des Rechtsschutzes zu gelangen.
 

Welche Bereiche können durch eine Rechtsschutz-Versicherung abgedeckt werden?

Die Bereiche, die durch eine Rechtsschutzversicherung abgedeckt sind, orientieren sich bei den unterschiedlichsten Anbietern an den Bereichen des täglichen Lebens. So kann beispielsweise lediglich ein Bereich mit der Versicherung abgedeckt werden oder auch alle angebotenen Bereiche. Es wird im Allgemeinen zwischen Privatrechtsschutz, Berufsrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz sowie Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter unterschieden. Diese einzelnen Bereiche sind zusätzlich noch in verschiedene Unterbereiche gegliedert. So beinhaltet der Bereich Berufsrechtsschutz beispielsweise den Bereich Arbeitsrechtsschutz.

Welche Bereiche sollten durch eine Rechtsschutzversicherung abgedeckt werden?

Wie in allen anderen Bereichen beim Thema Versicherungen auch, gilt es hier zunächst einmal herauszufinden, welche persönlichen Bedürfnisse bzw. Risiken durch eine solche Versicherung abgedeckt werden sollen. Wenn Sie beispielsweise beruflich sehr viel mit dem PKW unterwegs sind oder aber auch ansonsten diesen Bereich abgedeckt wissen möchten, ist eine Verkehrsrechtsschutzversicherung sinnvoll. Gerade in diesem Bereich kann es durch Unfälle, die nicht einmal selbst verursacht werden müssen, sehr schnell zu Streitigkeiten über Schadensersatz oder auch Schmerzensgeld kommen. In welchem Bereich Sie persönlich also eine Rechtsschutzversicherung abschließen möchten, müssen Sie nach Ihren Bedürfnissen entscheiden. Sinnvoll ist es hier auch, sich durch einen Versicherungsfachmann Ihres Vertrauens beraten zu lassen. Denn ein seriöser Versicherungsfachmann wird nicht versuchen Ihnen eine Rechtsschutzversicherung auf zu schwatzen, sondern Ihnen individuelle Vorschläge und Angebote im Bereich Rechtsschutzversicherung machen.

In den meisten Fällen wird es im Bereich Rechtsschutzversicherung auf einen kombinierten Versicherungsschutz in den Bereichen Privat-, Berufs- sowie Verkehrsrechtsschutz hinauslaufen, denn diese Bereiche sind bei fast allen Versicherungsnehmern die Bereiche, die am häufigsten zu Rechtsstreitigkeiten führen. Im Internet finden Sie viele Portale, die Ihnen dabei helfen den geeigneten Versicherungsschutz für sich und Ihre Familie zu finden. Hier können Vergleiche zwischen den einzelnen Versicherungsgesellschaften nach Preis- und Leistungsumfang getätigt werden. Aber Vorsicht, nicht immer ist die günstigste Versicherung auch die mit dem bestmöglichen Schutz. Gerade der Leistungsumfang sollte von daher ganz genau verglichen werden.

Scheuen Sie sich also nicht davor, einige Vergleiche anzustellen. Schließlich geht es um den optimalen Schutz für Sie und Ihre Familie.