Versicherungsmakler

Früher vertrauten viele Versicherungsnehmer einem ausgewählten Versicherungsmakler klassischer Prägung, wenn es um die passende Versicherung ging. Viele Haushalte halten dies auch heute noch so. Das Internet hat Ihnen als potentiellen Kunden hier aber umfassende Möglichkeiten zum autarken Abschluss einer Versicherung an die Hand gegeben. Online-Versicherungsmakler haben diesbezüglich innerhalb ihrer Web-Präsenz Tools integriert, die bei der Suche nach der für Sie optimalen Versicherung stets zielorientiert begleiten bzw. unterstützen.

Versicherungsmakler: Rechte und Pflichten im gesetzlichen Kontext

Versicherungsmakler klassischer Prägung vermitteln grundsätzlich Versicherungsverträge zwischen Ihnen als Versicherungsnehmer und einer entsprechenden Versicherungsgesellschaft. Dabei sind Makler dieser Art vertraglich nicht an ein festes Versicherungsunternehmen gebunden, sondern fungieren quasi als Kaufleute, die sich nach dem Handelsrecht (§7 Abs. 2 Ziff. 7 HGB sowie § 93 HGB) richten und die vom Gesetzgeber als so bezeichnete Handelsmakler oder auch als treuhänderähnliche Sachverwalter eingestuft werden. Auch die so bezeichneten Factoringmakler und Kreditversicherungsmakler zählen diesbezüglich zu der Sparte der Versicherungsmakler. Der jeweils abgeschlossene Maklervertrag gibt diesbezüglich Aufschluss über die Rechte und Pflichten des jeweiligen Maklers gegenüber seinen Kunden respektive den entsprechenden Versicherungsnehmern. Zusätzliche Anforderungen und Rechte ergeben sich aus dem Gesetz über den Versicherungsvertrag. Wichtig ist, dass ein Makler eine explizite Berufshaftpflichtversicherung respektive eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung mit einer entsprechend ausreichenden Deckungssumme abgeschlossen hat. Denn: Ein Versicherungsmakler haftet grundsätzlich für eine schuldhafte Pflichtverletzung gegenüber Ihnen als Kunde bzw. Versicherungsnehmer.

Der klassische Versicherungsmakler bewertet explizit die jeweiligen Marktgegebenheiten

Das klassische Berufsbild eines Versicherungsmaklers ist eng gekoppelt an die Instrumentalisierung von Versicherungen als Absicherungsinstanz gegenüber finanziellen Risiken. Bereits in den Jahren 1154 bis 1164 tauchen in den historischen Überlieferungen erstmals Makler in Genua auf, die beurkundete Versicherungsverträge vermittelten. In Deutschland wurden Makler in der hamburgischen Mäklerordnung erstmals 1642 erwähnt. Prinzipiell wird ein registrierter Makler erst dann aktiv, wenn er beispielsweise von Ihnen als potentieller Kunde einen Vermittlungs- und Beratungsauftrag erhält. Gemäß des Auftragsbriefings bewertet der beauftragte Versicherungsmakler die Marktgegebenheiten im Hinblick auf die Anforderungskriterien bzw. Bedürfnisse des jeweiligen Versicherungsnehmers. Dabei zählt in erster Linie das Preis-Leistungsverhältnis in Bezug auf das vom Kunden gewünschte geforderte Anforderungsprofil als entscheidendes Kriterium für eine Empfehlung. Bei einer erfolgreichen Vermittlung einer Versicherungspolice kann der beauftragte Versicherungsmakler anschließend eine Courtage verlangen.

Seriösität und Professionalität lässt sich an bestimmten Kriterien erkennen

Laut entsprechenden Studien können Sie sich grundsätzlich an verschiedenen Kriterien orientieren, ob es sich bei dem Versicherungsmakler Ihres Vertrauens um einen qualifizierten und seriösen Vermittler handelt, der die zuvor formulierten Kundenziele vorzugsweise und vor allem stetig im Fokus hat. Folgenden Anhaltspunkten respektive Merkmalen sollten Sie dabei insbesondere Beachtung schenken:
- Qualifikationsnachweis: Da ein unabhängiger Versicherungsmakler für die Folgen seiner Vermittlungstätigkeit grundsätzlich haftbar ist, sollte er alleine schon aus Eigenschutz über eine entsprechende Ausbildung und Sachkenntnis verfügen. Zudem sollte eine spürbare Kundenorientierung als Basis der Vermittlungs- bzw. Beratertätigkeit vorhanden sein.
- Umfangreiches Produktportfolio: Ein unabhängiger Versicherungsmakler im klassischen Sinn sollte über eine Vielzahl an Finanz- bzw. Versicherungsprodukten verfügen, die mehrere denkbare Bedürfnisse abdecken. Ein einzelner Anbieter von Versicherungsprodukten kann in der Regel nicht sämtliche Segmente abdecken, daher sollte Ihr Makler über explizite Branchenkenntnis verfügen und das jeweils für Ihren Bedarf passende Produkt anbieten können.
- Zeitfaktor: Zwar ist es auf den ersten Blick für Sie als Kunden äußerst zufriedenstellend, wenn Ihnen ein Versicherungsmakler eine Ideal- bzw. Universallösung für alle Fälle offerieren kann. Allerdings haben Versicherungen in der Regel stets Vor- und Nachteile, daher bedarf es oftmals einer zeitaufwändigen Suche nach dem optimal auf Sie zugeschnittenem Produkt. Geben Sie Ihrem Versicherungsmakler diesbezüglich genug Zeit, um das passende Angebot innerhalb seines Portfolios zu finden. Diesbezüglich können Sie die Seriösität und Professionalität eines Versicherungsmaklers auch daran abmessen, wie viel Zeit er grundsätzlich in Sie als sein Kunde investiert. Schließlich müssen Attribute wie Leistungsumfang, Beitragshöhe und anderweitige Konditionen auf Ihre individuelle Situation als Versicherungsnehmer abgestimmt sein. Daher sollte der entsprechende Makler auch Ihnen als Kunde genügend Zeit zur Entscheidungsfindung lassen.
- Service: Ein seriöser Makler beendet seinen Beratungsservice nicht automatisch mit der Unterzeichnung der gewünschten Versicherungspolice. Stattdessen sollte er Ihnen auch danach mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. Gerade bei der Abwicklung von Schadensfällen kann er Ihnen in der Regel wertvolle Tipps geben.
- Vertrauen: Ein Versicherungsmakler ist zwar fach- bzw. themenspezifisch kompetent, ist aber selten allwissend. Daher gibt Ihnen ein guter Versicherungsmakler keine vorschnellen Versprechen, die er später nicht halten kann. Seriös ist es dagegen, wenn der Makler Ihnen klar sagt, dass bei bestimmten Themengebieten sein Know-how bzw. seine Kompetenzen nicht ausreichen. Allerdings sollte ein entsprechender Makler dann auch über genügend externe Kontakte bzw. Informationsquellen verfügen, um eine Lösung des Problems zu generieren.

Online-Versicherungsmakler eröffnen Kunden mehr Möglichkeiten zur autarken Auswahl

Seitdem die Globalisierung immer weiter voran schreitet und sich auch im Internet immer neue Möglichkeiten offenbaren, lassen sich auch vielfach Versicherungsmakler finden, die nunmehr ausschließlich online arbeiten. Das Prinzip bleibt in Bezug auf einen Versicherungsmakler klassischer Prägung zwar identisch, durch die Integration von entsprechenden Tools bzw. Hilfswerkzeugen können Sie hier aber vielfach eine umfassende Hilfestellung im Hinblick auf die von Ihnen gewünschte Versicherung erfahren. So können Sie bei zahlreichen Online-Versicherungsmaklern zum Beispiel mittels einer elektronischen Risikoanalyse Ihren ganz persönlichen Versicherungsbedarf ermitteln. Zudem finden Sie in der Regel zeitnah umfassende Informationen über die spezifischen Inhalte bei der Risikovorsorge, der Altersvorsorge, bei Krankenversicherungen oder auch bei gewerblichen Versicherungen. Zumeist können Sie diesbezüglich einen Vergleichsrechner nutzen, der die Preise und Konditionen der verschiedenen Anbieter bzw. Versicherungsgesellschaften berechnet und miteinander in den Vergleich bringt. So finden Sie als Interessent, der sich auf der Suche nach einer für ihn stimmigen Versicherung befindet, in der Regel stets genau die Versicherung, die von den Konditionen her perfekt zu Ihren Bedürfnissen und Ihrer finanziellen Situation passt.

lexikon: